Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles beim TuS:

Ü32 Südwestmeisterschaft abgesagt!

 

Einen Tag vor Turnierbeginn sagt der Verband das größte und wichtigste Turnier der Ü32 Fußballer im Südwesten ab! Unglaublich eigentlich und ein Nackenschlag für die Vereine und den Gastgeber Hornbach, der sicherlich einige Wurstpakete einfrieren darf. Als Grund wurden uns zahlreiche Absagen genannt. Na das sind wir ja gewohnt! Ein Ausweichtermin wurde nicht genannt. 

 

 
 

14. Spieltag: SpVgg Waldfischbach/Burgalben II – TuS Leimen, 2:4 (1:1)

 

Erfolgreich brachte der TuS Leimen den Auswärtstermin bei der Zweitvertretung von SpVgg Waldfischbach/Burgalben über die Bühne und gewann das Match mit 4:2. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der TuS Leimen löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Fabian Fath, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Stephan Bold ersetzt wurde. 70 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für SpVgg Waldfischbach/Burgalben II schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Heiko Farruggio zum 1:0. Christoph Sommer sicherte dem TuS Leimen den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff. In der Nachspielzeit stellte Sommer das 1:1 her (46.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Pause stellte Heiko Farruggio um und schickte in einem Doppelwechsel Marcel Schreiner und David Bernhard für Dimitri Nikoloski und Farruggio auf den Rasen. Lukas Berg erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte dem TuS Leimen durch einen Selbsttreffer das 2:1 (68.). Marc Dully verwandelte in der 73. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Gastes auf 3:1 aus. Schreiner beförderte das Leder zum 2:3 von SpVgg Waldfischbach/Burgalben II in die Maschen (89.). Kurz darauf traf Nesta Gabriel Jean-Louis in der Nachspielzeit für den TuS Leimen (91.). Am Ende nahm die Mannschaft von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph bei SpVgg Waldfischbach/Burgalben II einen Auswärtssieg mit.

Wann findet SpVgg Waldfischbach/Burgalben II die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TuS Leimen setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Auf SpVgg Waldfischbach/Burgalben II passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Gastgeber bereits 47 Gegentreffer hinnehmen. Die Situation bei SpVgg Waldfischbach/Burgalben II bleibt angespannt. Gegen den TuS Leimen kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Der TuS Leimen bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem neunten Platz. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der der TuS Leimen ungeschlagen ist. Nächster Prüfstein für SpVgg Waldfischbach/Burgalben II ist auf gegnerischer Anlage die Reserve von Spfr. Bundenthal (Sonntag, 12:30 Uhr). Der TuS Leimen misst sich am gleichen Tag mit dem SC Busenberg.

 

 
TUS Leimen AH gewinnt das Kerwespiel in Bundenthal
 
 
Am 26.10. fuhr unsere AH kurzfristig nach Bundenthal auf die Kerwe. Das Pokalspiel gegen den SV Burgalben fiel aus, der daraufhin gesuchte Gegner Lug meldete ebenfalls Personalknappheit an. Somit waren wir froh überhaupt spielen zu können. Obwohl auch beim TuS etwa 7-8 Spieler fehlten, brachten wir noch eine schlagkräftige Truppe auf den Platz. In der ersten Hälfte bestimmten wir die Begegnung aber taten uns schwer gegen gut stehende Bundenthaler. Nach der Pause erfolgte wieder unser bewährter Torwartwechsel. Joker Oli Orth ging aufs Feld und räumte das Tor für Sven Hoffmann. Bereits zur Kerwe in Merzalben, als auch in Bottenbach beim Kerwespiel, traf Oli nachdem er aufs Feld durfte. Mit seinem 2. Ballkontakt schoss uns Oli Orth aus 20 Metern erneut in Führung. 10 Minuten später fuhr Leimen einen Konter, Christian Langner bediente den freistehenden Dirk Dreffkorn, der vor dem Torwart die Ruhe bewahrte und zum Endstand einnetzte. 
 

 

13. Spieltag: SG Ruppertsweiler/Obersimten – TuS Leimen, 0:6 (0:2), Ruppertsweiler

 

Der TuS Leimen brannte am Sonntag in Ruppertsweiler ein Fußball-Feuerwerk ab und siegte 6:0. Der Gast ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SG Ruppertsweiler/Obersimten einen klaren Erfolg.

Nesta Gabriel Jean-Louis brachte den TuS Leimen in der 24. Spielminute in Führung. In der 45. Minute verwandelte Marc Dully vor 70 Zuschauern einen Elfmeter zum 2:0 für die Elf von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der TuS Leimen ruhte sich auch nach der Pause nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte Jean-Louis in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer für den TuS Leimen (67.). Für das 4:0 des TuS Leimen sorgte Niklas Mueller, der in Minute 84 zur Stelle war. Jean-Louis gelang ein Doppelpack (87./91.), mit dem er das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Der TuS Leimen überrannte den SG Ruppertsweiler/Obersimten förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Die Abstiegssorgen des SG Ruppertsweiler/Obersimten sind nach der klaren Niederlage größer geworden. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 56 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der TuS Leimen hat die Krise des SG Ruppertsweiler/Obersimten verschärft. Die Mannschaft von Trainer Sascha Belzer musste bereits den sechsten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Nun musste sich der SG Ruppertsweiler/Obersimten schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Trotz der drei Zähler machte der TuS Leimen im Klassement keinen Boden gut. Der TuS Leimen ist seit drei Spielen unbezwungen. Der TuS Leimen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, drei Unentschieden und sechs Pleiten. Am Sonntag muss der SG Ruppertsweiler/Obersimten beim SC Busenberg ran, zeitgleich wird der TuS Leimen von der Reserve von SpVgg Waldfischbach/Burgalben in Empfang genommen.

 

 


 

 
12. Spieltag: TuS Leimen - SV Hinterweidenthal 2 endet 6:0
 

Die Reserve von SV Hinterweidenthal kam gegen den TuS Leimen mit 0:6 unter die Räder. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der TuS Leimen den maximalen Ertrag.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Pascal Nussbaum war es, der in der dritten Minute zur Stelle war. Der TuS Leimen machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Florian Neger (9.). Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des Gastgebers in die Kabine. Die Elf von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph legte in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff traf Nesta Gabriel Jean-Louis zum 3:0 (46.). Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Guenter Pritz Tim Stilgenbauer und Yannick Andreas Tillmann vom Feld und brachte Tobias Bastian und Kevin Schulz ins Spiel. Christoph Sommer baute den Vorsprung des TuS Leimen in der 49. Minute aus. Nico Kneis zeichnete mit seinem Treffer aus der 86. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des TuS Leimen aufkamen. Sommer stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 6:0 für den TuS Leimen her (90.). Insgesamt reklamierte der TuS Leimen gegen SV Hinterweidenthal II einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der TuS Leimen ist seit drei Spielen unbezwungen. Der TuS Leimen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und sechs Pleiten. Der TuS Leimen ist jetzt mit zwölf Zählern punktgleich mit SV Hinterweidenthal II und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 33:36 jetzt auf dem neunten Platz. Nächster Prüfstein für den TuS Leimen ist der SG Ruppertsweiler/Obersimten (Sonntag, 15:00 Uhr). SV Hinterweidenthal II misst sich am selben Tag mit dem SC Busenberg (13:00 Uhr).


 

TuS AH siegt in Bottenbach

 

Am 18.10.2019 spielte unsere AH das Kerwespiel in Bottenbach gegen die SG Bottenbach/Kleinsteinhausen. Die Gastgeber waren sehr gut auf- und eingestellt und machten uns das Leben schwer. Leimen optisch feldüberlegen aber die großen Torchancen fehlten. Mitte der 2. Halbzeit erlöste und Dirk Dreffkorn mit einem satten Rechtsschuss ins lange Eck. Er traf zum 1:0! Den zweiten Treffer steuerte Oliver Orth bei, der in der ersten Hälfte noch das Tor hütete und durch Sven Hoffmann ersetzt wurde. Mit dem Schlusspfiff  traf die SG noch zum 2:1 Endstand. 


 

 

11. Spieltag: SG Heltersberg/Geiselberg – TuS Leimen, 3:3 (1:1)

 

Im Spiel der SG Heltersberg/Geiselberg gegen den TuS Leimen gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Der TuS Leimen zog sich gegen die SG Heltersberg/Geiselberg achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Jannik Oestreicher mit seinem Treffer vor 50 Zuschauern für die Führung der SG Heltersberg/Geiselberg (5.). Marc Dully sicherte dem TuS Leimen nach 45 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Anstelle von Andreas Kaefer war nach Wiederbeginn Christian Schneider für die SG Heltersberg/Geiselberg im Spiel. In der 50. Minute brachte Lukas Horbach den Ball im Netz des TuS Leimen unter. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Christoph Sommer den Ausgleich (55.). Der TuS Leimen musste den Treffer von Oestreicher zum 3:2 hinnehmen (65.). Den Freudenjubel der SG Heltersberg/Geiselberg machte Marco Kettenring zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (65.). Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der Gastgeber und der TuS Leimen schließlich mit einem Remis.

Die SG Heltersberg/Geiselberg blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Die Elf von Jannik Oestreicher bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht.

Der letzte Dreier liegt für den TuS Leimen bereits drei Spiele zurück. Wann findet der Gast die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen die SG Heltersberg/Geiselberg setzte es eine neuerliche Pleite, womit der TuS Leimen im Klassement weiter abrutschte. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die SG Heltersberg/Geiselberg zum SC Busenberg, gleichzeitig begrüßt der TuS Leimen die Reserve von SV Hinterweidenthal auf heimischer Anlage.

 


 

 

10. Spieltag: TuS Leimen ärgert Tabellenführer Hilst

 

Bereits am Samstag Abend spielte unsere 1. Mannschaft das Heimspiel gegen den Tabellenführer Hilst. Die Gäste gewannen bisher alle 9 Spiele und gingen als Favorit in die Partie. Unser TuS spielte mit großer Leidenschaft und war keinesfalls unterlegen. Nesta Jean-Louis brachte unser Team mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck in Führung. Hilst glich durch einen fragwürdigen Elfmeter aus. Auch wenn die Gäste ebenfalls gute Chancen hatten, so konnten sie sich doch bei ihrem Torwart bedanken, der letztlich den Punkt fest hielt. 


 

 9. Spieltag: TuS geht in Winzeln unter

 

Erneut musste unsere Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken. Mit 1:7 verloren wir in Winzeln, für den TuS traf nur Sebastian Faas.

 


 

 TuS scheitert im Pokal an Contwig

 

Mit 0:6 verabschiedete sich die 1. Mannschaft am Mittwoch abend aus dem Kreispokal gegen hoch überlegene Contwiger.

 


 

Herren B-Klasse 8. Spieltag: SV Gersbach – TuS Leimen, 1:4 (0:3), Pirmasens

Der TuS Leimen erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen SV Gersbach. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Marco Kettenring den TuS Leimen vor 50 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (25./30.) zum 3:0 schockte Nesta Gabriel Jean-Louis SV Gersbach. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Hans Teegen, der noch im ersten Durchgang Abdirahin Osman Nuur für Kai-Uwe Buchmann brachte (25.). Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für den TuS Leimen in die Pause. Komplett aufgegeben hatte sich SV Gersbach noch nicht. So schoss Marcus Herrlich zu Beginn der zweiten Hälfte das 1:3 für den Gastgeber (55.). Mit dem 4:1 sicherte Jean-Louis dem TuS Leimen nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (75.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem Gast am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen SV Gersbach.

 

Durch diese Niederlage fiel SV Gersbach in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte SV Gersbach nur vier Zähler. Die bisherige Saisonbilanz von SV Gersbach bleibt mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Pleiten schwach.

 

Die drei Zähler katapultierten den TuS Leimen in der Tabelle auf Platz elf. Das Team von Coach Dully Marc und Sommer Christoph bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Am kommenden Sonntag trifft SV Gersbach auf den SC Busenberg (15:00 Uhr), der TuS Leimen reist zum TuS Winzeln (15:15 Uhr).

 


 

 

B-Klasse Ost 7. Spieltag: Bundenthal 2 gegen TuS Leimen 1:1

 

Die Reserve von Spfr. Bundenthal und der TuS Leimen teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 1:1. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 50 Zuschauern bereits flott zur Sache. Marco Naab stellte die Führung von Spfr. Bundenthal II her (8.). Die Heimmannschaft schaffte es nicht, das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff zu halten. In der Nachspielzeit traf Christoph Sommer zum Ausgleich für den TuS Leimen (46.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Niklas Bohne vom TuS Leimen den Platz. Für ihn spielte Marco Kettenring weiter (55.). Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Ingo Buchmann stand es zwischen Spfr. Bundenthal II und dem TuS Leimen pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Spfr. Bundenthal II ist seit vier Spielen unbezwungen. Die Mannschaft von Sven Breiner bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zehn.

Die bisherige Saisonbilanz des TuS Leimen bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und fünf Pleiten schwach. Am Sonntag muss Spfr. Bundenthal II beim SC Busenberg ran, zeitgleich wird der TuS Leimen von SV Gersbach in Empfang genommen.

 


B-Klasse Ost 6. Spieltag: 2:3 Heimniederlage gegen Erfweiler

 

Nach 2 Siegen in Folge gab es im Heimspiel gegen Erfweiler wieder Ernüchterung im Lager des TuS. Nach Treffern von Niklas Bohne (1:0) und Pascal Bischoff (2:2) konnte Gästeakteur Hirschinger kurz vor Schluss mit seinem 3. Treffer die Partie letztlich doch für die Gäste entscheiden.

 


 

 

Kreispokal: TuS Leimen besiegt A-Klasse Team des FK Clausen im Derby

 

Am Mittwochabend gewann unsere 1. Mannschaft gegen den FK Clausen verdient mit 5:2. In einer hart umkämpften Begegnung trafen Marc Dully (2), Pascal Bischoff, Niklas Bohne und Nesta Jean-Louis. Genesungswünsche gehen an Clausens Spieler Florian Acker, der sich in der der 1. Halbzeit schwer verletzte.

 


 

5. Spieltag: TuS mit Kantersieg in Dahn
 
 
Einen nie gefährdeten 11:0 Auswärtssieg feierte unsere 1. Mannschaft am 5. Spieltag in Dahn. Nesta Jean-Louis (4), Marco Kettenring (2), Marc Dully (2), Pascal Bischoff (2) und Pascal Nußbaum trafen für den TuS.
 

4. Spieltag: TuS verliert das Kerwespiel gegen Merzalben

 

Das Heimspiel vor 200 Zuschauern gegen den FC Gräfenstein Merzalben verlor unsere Mannschaft mit 2:3. Nesta Jean-Louis verwandelte 2 direkte Freistöße. Christian Ritter und Merzalbens Thomas Stanjek sahen die rote Karte, so dass beide Teams längere Zeit bei brütender Hitze in mussten. Der TuS zeigte sein bisher bestes Saisonspiel, bleibt aber mit 0 Punkten nach 4 Spielen im Tabellenkeller.

 

Zum Spielbericht fussball.de hier

 


 

3. Spieltag: SV Trulben - TuS Leimen 6:2

 

Am 3. Spieltag reiste unser Team zum SV Trulben und verlor das dortige Kerwespiel mit 6:2. Bischoff und Demmere konnten die zweimalige Führung der Gastgeber ausgleichen, doch letztlich musste man sich den Trulbern verdient geschlagen geben.

 


 

 

2. Spieltag: TuS Leimen TuS LeimenTuS Leimen – FC 1906 Rodalben FC 1906 RodalbenFC 1906 Rodalben, 0:4 (0:2)

 

Der TuS Leimen hat den Start ins neue Fußballjahr nach zwei Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:4-Niederlage verdaut werden. Vor 110 Zuschauern bewies Julian Koelsch Nervenstärke, als er mit einen Elfmeter zum 1:0 traf. Marcel Savor trug sich in der 17. Spielminute in die Torschützenliste ein. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Gleich nach dem Wiederanpfiff (48.) erhöhte Robert Alija den Spielstand zugunsten des FC 1906 Rodalben. Henrik Weishaar stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:0 für den Gast her (86.). Die 0:4-Heimniederlage des TuS Leimen war Realität, als Schiedsrichter Rolf Göttel die Partie letztendlich abpfiff.

 

Das Heimteam machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem 15. Platz.

 

Der FC 1906 Rodalben macht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt Boden in der Tabelle gut und steht nun auf Rang acht. Der TuS Leimen stellt sich am Freitag (19:00 Uhr) beim SV Trulben vor, zwei Tage vorher und zur selben Zeit empfängt der FC 1906 Rodalben den SG Ruppertsweiler/Obersimten.

 

Link Fußball.de hier: Spieldaten

 


 

1. Spieltag:

TuS Aktive mit Fehlstart in die neue Saison  

Bereits am 1. Spieltag mussten unsere Aktiven beim hoch gehandelten SV Hochstellerhof bestreiten. Das Spiel endete 7:0 für den SV Hochstellerhof, Alexander Blum sah die rote Karte.

Link zu Aufstellung und Torfolge bei Fußball.de HIER

 


 

 
AH des SV Burgalben gewinnt Wissefeschdpokal

 

 

Das AH-Team des SV Burgalben setzte sich gegen 6 Kontrahenten durch und gewann verdient den Wissefeschd Pokal. Im Halbfinale bezwangen die Burgalber unsere AH im Elfmeterschießen. Für das Team des TuS Leimen blieb letztlich nur der 4. Platz! Das Wissefeschd war anschließend hervorragend besucht und hatte gewohnt guten Zuspruch bei der Bevölkerung.

 


 
Sportwoche Test mit deutlicher Niederlage gegen Münchweiler
 
Eine deutliche Niederlage musste unsere 1. Mannschaft bei der Sportwoche einstecken. Gegen Münchweiler, den diejährigen Aufsteiger in die A-Klasse, musste sich unser Team deutlich und verdient mit 1:6 geschlagen geben. Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1 nach 10 Minuten war Florian Neger. 
 

Testspielsieg gegen die SG Bruchweiler
 
Ein weiteres Testspiel stand am 21.7. beim Sportfest auf dem Kunstrasen in Fehrbach auf dem Programm. Gegner war die SG Bruchweiler. In einer relativ einseitigen Begegnung gewann unsere Mannschaft mit 5:0. Jeweils im Doppelpack trafen Pascal Bischoff und Nesta Jean-Louis, sowie einmal Thomas Peifer per Kopball.

TUS AH wird beim Turnier in Eppenbrunn mit letztem Aufgebot 2.!
 
Beim Blitzturnier in Eppenbrunn sagte unsere AH erst ab und dann wieder zu. Nahezu der komplette Kader ist in Urlaub. Mit 10 Mann fuhr man dann doch nach Eppenbrunn und trennte sich im ersten Spiel gegen die SG Eppenbrunn/Glashütte mit 0:2. Zahlreiche Chancen wurden versemmelt, die SG zeigte sich cleverer vor dem Tor. 
Im 2. Spiel bekam man einen Vorgeschmack auf die 1. Ü40 Pokalrunde, in der uns auch der SV Hochstell gegenüber steht. In diesem Spiel zeigten wir eine gute Leistung und gewannen nach Toren von Christian Langner und 2x Oliver Orth mit 3:0
 

TuS Leimen Letzter beim Blitzturnier
 
Beim Blitzturnier in Münchweiler verlor unser Team gegen die gastgebende FV Münchweiler mit 1:0 und gegen den FC Rodalben mit 4:3. 
 

TuS Leimen gewinnt erstes Testspiel mit 3:0
 
Den ersten Test gewann unsere 1. Mannschaft am 12.7.2019 verdient gegen den SV Lemberg auf dem Sportfest in Ruppertsweiler mit einem klaren 3:0. Als Torschützen zeigten sich Pascal Nußbaum und 2 x Jacek Zieciak verantwortlich. Das Trainerduo zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.
 

Saisonauftakt auf dem Hochstellerhof
 
Unsere 1. Mannschaft startet am 4.8.2019 in die neue Saison beim Titelfavoriten SV Hochstellerhof. Man darf gespannt sein, wie fit die Jungs nach der Vorbereitung sind und den Kampf auf dem Hochstell annehmen werden. Personell geht das Team nur mit wenig neuem Material in die Saison.
 
Neuzugänge:
 
Louis Lahner (eigene A-Jugend)
Nesta Jean-Louis (FC Internationale Berlin)
Florian Neger (reaktiviert)
 
Abgänge:
 
keine
 
Beim ersten Training am Montag 01.07.2019 waren 19 Spieler im Training, hoffen wir weiterhin auf diese positive Resonanz.
 

Amelie Matheis wechselt in die U17 Bundesliga (w)

Eines der größten Talente des Leimener Jugendfußballs wechselt zur neuen Saison 2019/2020 in die Bundesliga ihrer Altersklasse. Amelie Matheis, die Tochter des langjährigen TuS-Aktiven Klaus Matheis, wird zukünftig die Fußballschuhe für den FV Speyer schnüren. Wir wünschen Amelie viel Erfolg für ihren weiteren Weg.

 


 

 

Dorfmeisterschaft

Ringelsberg sichert sich den Titel

 

Am Pfingstsonntag fand nach 3 Jahren endlich wieder eine Fußball Dorfmeisterschaft statt. Die 6 traditionellen Teams hatten mehr oder weniger Personalprobleme, daher spielte man mit 9 Mann von 16er zu 16er. Die Schiedsrichter leiteten die fairen Begegnungen souverän und kamen ohne Karten aus. Die Mannschaft vom Ringelsberg gewann das spannende Finale gegen das Köppel mit 2:0 und löste die Broadway Kickers als Dorfmeister ab.

Die Platzierungen:

1. Ringelsberg
2. Köppel
3. Broadway Kickers
4. Siedlung
5. Röderhof
6. Altstadt



 

 

Ü40 ungeschlagen und ohne Gegentor bei den Südwestmeisterschaften!

 

Nach einem 0:0 gegen Wormatia Worms, 1:0 gegen VfB Waldmohr und einem 4:0 gegen die SG Tal, verpasste man das Regionalturnier für die Berlin Quali nur um ein Tor.

Nur der jeweilige Gruppenerste qualifiziert sich in einem fragwürdigen Modus für das Regionalturnier mit den Kontrahenten aus dem Saar- und Rheinland. Als undankbarer Gruppenzweiter verlor man das anschließende Elfmeterschießen um die goldene Ananas mit 4:3 gegen Rheinzabern. Gewinner Unterhaardt gewann das Finale mit 2:1 gegen Wormatia Worms.

Ein großartiges Turnier und eine gute Leistung reichte dieses mal leider nicht. 

 

 


 

34. Spieltag: TuS erneut mit Spielabsage - Abstieg in die B-Klasse

 

Letzter Spieltag, nochmal alles raus holen, sich würdig aus der A-Klasse verabschieden! Aber nicht beim TuS im Jahr 2019! Eine Saison zum Vergessen geht zu Ende. Letztlich beendet man die Saison mit 10 Punkten aus 34 Spielen mit 139 Gegentoren auf dem letzten Platz. Dazu kam jetzt die 2. Spielabsage mit erneuter Vereinsgeldbuße, einige Spiele konnten nur mit Unterstützung der alten Herren ausgetragen werden. Zeiten ändern sich, was bleibt ist die Hoffnung auf bessere Zeiten.

 

TuS verliert auch in Hauenstein deutlich

 

Das Spiel gegen den TVH 2 mussten wir auf den Mittwoch verlegen, da uns wieder einmal nur ganz wenig Personal zur Verfügung stand. Kompliment an die Ü32, die mit Lechner, Hartmann und Petersen 3 Granaten abstellten. Gerade in den ersten 45 Minuten konnte unsere Mannschaft dadurch Paroli bieten und spielte überraschend gut mit. Mit einem knappen 1:0 wurden die Seiten gewechselt, David Demmere konnte mit einem schönen Abschluss nach einer Stunde sogar ausgleichen. Danach bekam Hauenstein das Spiel immer besser in den Griff und besiegte uns dann doch recht deutlich mit 5:1. Benny Petersen musste kurz vor Ende der Partie mit gelb/rot vom Platz.

 

Ü40 Senioren reisen am 1. Juni nach Gimbsheim zur

SWFV Südwestmeisterschaft

 

Nach dem Gewinn der Ü40 Kreismeisterschaft geht es am 1.6.2019 für unsere Ü40 weiter nach Gimbsheim zur Südwestmeisterschaft. Hier treffen unsere Männer auf folgende Gegner:

 

Kreis Pirmasens: TuS Leimen

Kreis Kusel-Kaiserslautern: VfB Waldmohr

Kreis Rheinpfalz: SG Unterhaardt

Kreis Südpfalz: SG Rheinzabern/Neupotz

Kreis Mainz-Bingen: FSV Mainz 05

Kreis Birkenfeld: SC Idar-Oberstein

Kreis Kaiserslautern-Donnersberg: SV Enkenbach

Kreis Bad Kreuznach: FC Vikoria Merxheim

Kreis Rhein-Mittelhaardt: SG Tal

 

Die Mannschaft reist mit dem Bus an, es sind noch ein paar Fanplätze frei.

 


 

Herren A-Klasse PS/ZW: TuS Leimen – SV 1919 Lemberg, 2:8 (0:5), Leimen

 

Der SV 1919 Lemberg brannte am Sonntag in Leimen ein Fußball-Feuerwerk ab und siegte 8:2. Der SV 1919 Lemberg ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Tobias Siewert brachte den TuS Leimen per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der dritten und 17. Minute vollstreckte. Mit dem 3:0 durch Moritz Kilian schien die Partie bereits in der 30. Minute mit dem SV 1919 Lemberg einen sicheren Sieger zu haben. Doppelpack für den Gast: Nach seinem dritten Tor (35.) markierte Siewert wenig später seinen vierten Treffer (41.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Dully Marc und Sommer Christoph, der noch im ersten Durchgang David Demmere für Hendrik Ranzinger brachte (43.). Dem TuS Leimen wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper des Gastgebers bis dahin hinter sich. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte der Tabellenletzte durch Pascal Nussbaum den Ball in der 55. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 1:5 aus der Perspektive des TuS Leimen hieß. Per Elfmeter traf Pascal Nussbaum vor 62 Zuschauern zum 2:5 für den TuS Leimen. Lukas Kilian beseitigte mit seinen Toren (69./75.) die letzten Zweifel am Sieg des SV 1919 Lemberg. Siewert stellte schließlich in der 87. Minute vom Elfmeterpunkt den 8:2-Sieg für das Team von Trainer Alexander Beuerle sicher. Schlussendlich setzte sich der SV 1919 Lemberg mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

 

Nach 30 absolvierten Begegnungen nimmt der TuS Leimen den 17. Platz in der Tabelle ein. 45:134 – das Torverhältnis des TuS Leimen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der TuS Leimen wartet schon seit acht Spielen auf einen Sieg. Nun musste sich der TuS Leimen schon 24-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

 

Trotz des Sieges bleibt der SV 1919 Lemberg auf Platz fünf. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der SV 1919 Lemberg nur sieben Zähler. Für den TuS Leimen geht es am kommenden Mittwoch bei der Zweitvertretung von TV/SC Hauenstein weiter. Der SV 1919 Lemberg hat am Sonntag Heimrecht und begrüßt die Reserve von SG VB Zweibrücken - SV Ixheim. (Autor Fußball.de)

 

 

Ü50 der SG Gräfenstein scheitert bei der Kreismeisterschaft

 

Die Ü50 Senioren-Teams aus Leimen und Merzalben liefen bei der diesjährigen Kreismeisterschaft erstmals gemeinsam unter dem Namen SG Gräfenstein auf. Zu Beginn des Turnieres konnte man dem Titelverteidiger Sauerbachtal ein 0:0 abluchsen. Leider musste man sich im Anschluss dem SV Hornbach mit 1:2 geschlagen geben. Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1 war Albert Gomille vom FCM. Gegen Rieschweiler verloren wir dann mit 0:1, gegen den FC Münchweiler spielte man 1:1 Remis ab (Torschütze Klaus Matheis). Die SG Sauerbachtal gewann das Turnier verdient!

 

 

Kreispokalsieger: Auch die Ü32 gewinnt gegen Hermersberg

 

 Die Ü32 gewann wie im Vorjahr souverän den Kreispokal und qualifiziert sich somit erneut für das Turnier um die südwestdeutsche Meisterschaft. Nach nur einer Woche stand man erneut gegen den SV Hermersberg auf dem Rasen. Ronnie Gütermann und Jochen Hartmann trafen zum 2:0 Endstand in einer spannenden und fairen Begegnung.

 

 

TUS Ü32 ebenfalls heiß auf den Titel

 

Nachdem die Ü40 ihre Aufgabe mit Bravour erfüllte, möchte nun am kommenden Samstag die Ü32 nachziehen und den Kreispokal nach Leimen holen. Das Spiel wurde auf 15.00 vorgezogen, damit die alten Herren aus Hermersberg ihre 1. Mannschaft im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft am selben Abend unterstützen können. Im Anschluss findet dann das Spiel um Platz 3 statt.

 

 Ü32 vor dem Kreispokalfinale

 

 

1. Mannschaft verliert Heimspiel gegen Contwig

 

Im Heimspiel gegen den SV Palatia Contwig unterlag unsere Mannschaft trotz zweimaliger Führung mit 2:3. Nach der Führung von Pascal Nußbaum konnte Contwig mit dem Pausenpfiff zum 1:1 ausgleichen. Christoph Sommer brachte den TuS abermals in Führung, doch Contwig blieb immer brandgefährlich und traf nach einer Stunde zum Ausgleich. In der 79. Minute gelang den Gästen sogar die Führung, die wir nicht mehr ausgleichen konnten. Eine gute Leistung unserer Mannschaft wurde leider wieder einmal nicht belohnt.

 

TuS Leimen verliert Derby deutlich

 

7:1 verlor unsere aktive Mannschaft hochverdient beim Nachbarclub FK Clausen und kann nun endgültig für die B-Klasse in der kommenden Saison planen. Bereits nach 35 Minuten stand es 5:0 für Clausen. Kapitän Pascal Bischoff gelang kurz vor Ende der Partie die Ergebniskosmetik zum 7:1. Bereits am Sonntag kommt der n&

Zum letzten Punktspiel im März erwartete der TuS Leimen bei frühsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel den einen Punkt besseren Tabellennachbarn TuS Winzeln. Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab, keiner wollte einen Fehler machen, denn der Verlierer dieser Partie würde den zweiten Tabellenplatz erstmal aus den Augen verlieren. Leimen zeigte sich aber wie schon in den letzten Heimspielen von Beginn an hellwach und angriffslustig. Die ersten 10 Minuten gingen ganz klar an die Hausherren, doch sowohl Steilpässe als auch Flanken und Standards waren noch zu ungenau. Winzeln kam nach etwa 20 Minuten besser ins Spiel, doch das Geschehen spielte sich vorwiegend zwischen den Strafräumen ab, beide Abwehrreihen standen sehr gut organisiert. Vor allem die Leimener Defensive sollte sich über das gesamte Spiel sehr stabil zeigen: Außen rackerten Petersen und Neger rauf und runter, im Zentrum bestachen Spielertrainer Dully und der aus dem Thailand-Urlaub zurückgekehrte Youngster Blum mit viel Umsichtigkeit und Ruhe. Vor der Abwehr räumte Ritter schon viele zarte Angriffsbemühungen der Gäste ab bevor sie überhaupt gefährlich werden konnten. Winzeln versuchte es daher mit Distanzschüssen, die aber allesamt ungefährlich am TuS-Gehäuse vorbeigingen. Als dann Leimen ein Leichtsinnsfehler unterlief stand plötzlich ein Winzler frei vor TuS-Schlussmann Bischoff, doch der parierte in 1:1-Situation gewohnt glänzend. In der Leimener Schaltzentrale agierten Spielertrainer Hartmann und der sich seit Wochen in bestechender Form befindende Gerlach mit klugen Pässen und geschickten bedarfsmäßigen Anpassungen des Spieltempos. Gütermann hatte dann die erste gute Chance, als er bei einer verunglückten Flanke nachsetzte und nach kurzer Körpertäuschung sofort abzog, doch 2 Winzler warfen sich mutig in den Schuss. Leimen hatte mehr vom Spiel, doch Winzeln ließ immer wieder mal aufblitzen, warum sie die ligaweit zweitmeisten Treffer erzielt haben. Zieciak hatte dann die Führung auf dem Fuß, doch nach feinem Pass von Gerlach verpasste er den Zeitpunkt zum Abschluss. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Gütermann das 1:0 machen müssen, doch einen Querpass donnerte er aus 7m zentral vorm Tor über den Querbalken. Was für eine Chance!
Der zweite Durchgang begann mustergültig für die Heimelf. Zunächst hatten Leimen noch Glück, dass ein Stürmer der Gäste aus sehr guter Position den Ball freistehend aus 12m am rechten Winkel vorbeischlenzte. Doch kurz später klingelte es auf der anderen Seite. Hartmann schlenzte einen 18m-Freistoß gefühlvoll über die Mauer an den Innenpfosten, von wo die Kugel ins Tor prallte (Video dazu auf der TuS Leimen Facebook-Seite). Ein paar Minuten später chippte Hartmann butterweich auf den in der Spitze postierten Gütermann, der hielt sich die beiden Gegenspieler vom Leib und traf per trockenem Spannstoß rechts oben ins Eck - 2:0. Leimen verlegte sich dann etwas mehr aufs Kontern, doch Winzeln fand weiter kein Mittel gegen gut gestaffelte Leimener und ging teilweise frustriert überhart in die Zweikämpfe, was 5 gelbe Karten belegen. Zieciaks Kopfball aus kürzester Entfernung wehrte der Gästetorwart mit einem unfassbaren Reflex ab und hielt so seine Mannschaft am Leben, ein 3:0 hätte den Knock-Out bedeutet. Die Gastgeber ließen hinten weiter nichts anbrennen, Bischoff hatte im Großen und Ganzen recht wenig zu tun, ging dann bei einer zufälligen erneuten 1:1-Situation wieder als Sieger hervor. Kurz zuvor war ein Winzler Eckball gefährlich durch den gesamten Leimener-Strafraum gesegelt, ohne dass jemand an den Ball kam. Leimen blieb bei Kontern gefährlich, lief aber viel zu oft unnötig ins Abseits. Winzeln setzte dann nach etwa 70 Minuten einen Kopfball nach einer Ecke Zentimeter neben den Pfosten. Dies sollte die letzte gute Gelegenheit für die Gäste bedeuten. Leimen spielte die Uhr geschickt herunter und springt mit diesem verdienten Sieg erstmals in dieser Saison auf Platz 5.
Leimen schafft es nach dem 1:0-Hinspielerfolg erneut die Winzler ohne Gegentor zu besiegen. Die Aufsteiger vom Stockwald haben damit in 23 Spielen nur zweimal kein Tor erzielt, und das waren beide Spiele gegen Leimen.
Am kommenden Wochenende kommt es nun beim Tabellenführer zum Spiel Rückrundenbester (Weselberg, 8 Siege aus 8 Partien) gegen den Rückrundenzweiten Leimen (6 Siege aus 8 Partien), Leimen stellt zudem mit 6 Gegentoren die beste Defensive der Rückrunde. Weselberg kann bei optimalem Verlauf der Konkurrenzergebnisse bereits die vorzeitige Meisterschaft feiern, das allein schon sollte für Leimen Motivation genug sein alles zu geben und voll dagegen zu halten.

 

24.03.2017                                 TUS AH besiegt die SG Erlenbrunn/Ruhbank

 

Trotz Personalsorgen schaffte es Trainer Rainer Aulfinger gegen die Spielgemeinschaft Erlenbrunn/Ruhbank eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Mit 2:1 konnte man das Spiel verdient gegen die Gäste gewinnen. Die Torschützen waren Thomas Schuster und Markus Bohne.

 

19.03.2017                                Hart erkämpfter Auswärtssieg in Herschberg

 

Wie schon beim letzten Auftritt in Obersimten musste man bei nasskalten und sehr windigen Bedingungen ran. Das Verbandsliga-Heimspiel der ersten Herschberger Mannschaft (gegen SC Idar-Oberstein) wurde abgesagt (tiefer unbespielbarer Rasen bei Rasenpflicht ab Verbandsliga). Dadurch bekam die zweite Mannschaft einige Verstärkungen „von oben“. Entsprechend verliefen auch die ersten Minuten. Herschberg II machte auf dem Hartplatz mächtig Dampf, da konnte man durch den Einbau von Verbandsligakickern schon eine gewisse Qualität erkennen. Spielerisch sollten die Gastgeber über die gesamten 90 Minuten etwas besser sein als die Gäste. Doch Leimen ging mit der ersten Möglichkeit gleich in Führung. Einen Rückpass der Heimelf fing der lauernde Gütermann vorm herauseilenden Keeper ab und ließ auf den mitgelaufenen Hartmann prallen, der nur noch einzuschieben brauchte. Doch ein paar Minuten später unterschätzte die TuS-Hintermannschaft einen mit Rückenwind unterstützten langen Ball, Bischoff hatte gegen den platzierten Volleyschuss aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit. Doch nur 5 Minuten später schlugen die Roten zurück. Hartmanns Kopfballverlängerung eines langen Passes von Kneis wurde zur perfekten Steilvorlage für Gütermann, der auf dem linken Flügel das Sprintduell gegen seinen Gegner gewann und aus vollem Lauf per Links-Dropkick genau neben den Pfosten die erneute Führung erzielte. Was für ein Auftakt! Herschberg rannte weiter munter an, doch Leimen ließ bei den Angriffen über beide Seiten keine zwingenden Chancen zu, denn hinten arbeiteten alle TuS-ler aufmerksam und umsichtig gegen Ball und Gegner. Die Heimelf spielte gefällig, doch in Tornähe waren Pässe an den Mann sowie Flanken viel zu hastig und ungenau. Das lag aber auch daran, dass die Leimener den Herschbergern nicht mehr gestatteten als nötig. Auf der anderen Seite hätte Leimen noch einige Situationen besser ausspielen müssen, dann wäre auch eine höhere Halbzeitführung als 2:1 drin gewesen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte Herschberg den Druck, Leimen kam in den ersten 10 Minuten gar nicht aus der eigenen Hälfte, strahlte aber bei Befreiungsschlägen immer wieder Gefahr aus. Gütermann bekam nach einem Bischoff-Abschlag, der bis ans andere Tor flog, keinen Druck hinter den Kopfball, Zieciak und Gütermann scheiterten je einmal freistehend am Heimtorwart. Zieciak erhöhte nach etwa 65 Minuten im Nachschuss. Doch nach einem kurz ausgeführten Eckball standen die Gäste nicht gut organisiert, ein Querpass wurde über die Linie gedrückt, nur noch 2:3. Dann war das Spiel eine Viertelstunde geprägt von vielen Nickligkeiten, Neger und Gütermann holten sich hellfarbige Kartons ab, hinten musste man alles geben, auch Grätschen waren von Nöten, doch vereint konnte man den in der Luft liegenden Ausgleich verhindern. Dann setzte Leimen den nächsten Konter, Joker Nußbaum auf Zieciak, der ließ in seiner unnachahmlichen Art mit einem Dribbling seinen Bewacher stehen und schweißte die Kugel aus 14 Metern rechts unter die Latte, klasse Ding, 4:2, Vorentscheidung! Nun öffneten die Gastgeber hinten die Tore. Petersen verpasste einen Querschläger vorm Herschberger Tor knapp, stand aber kurz danach hinten goldrichtig und blockte einen Hammer aus 7m im letzten Moment ab. Dann schlug Bischoff wieder einen weiten Abschlag nach vorne, Zieciak nutzte die Unbeholfenheit der Heimdefensive und drückte den Ball überlegt volley ins lange Eck. Der Gegner scheint Jacek zu liegen, schon im Hinspiel hatte er dreifach getroffen. Kurz vor Ende forderten die Zuschauer einen Heimelfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb zu recht stumm. Nußbaum hatte nach einem Lauf von der Mittellinie aus noch die Chance zum 6:2, doch Herschbergs Keeper parierte glänzend. Mit diesem Sieg bleibt man nach 7 von 15 Rückrundenspielen das zweitbeste Team in der Rückrunde. Die verstärkte Herschberg-II-Mannschaft war spielerisch stark, doch Leimen glänzte mit noch stärkeren Gegenangriffen und aufopferungsvoller Defensivarbeit und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung noch 3-4 Tore mehr machen können. Jetzt empfängt man den einen Punkt besseren Aufsteiger Winzeln, bei einem Sieg würde man auf Platz 5 springen. Zitat von Torhüter Bischoff beim Blick auf die Tabelle nach 22 Spielen: „Wie geil kann denn diese Saison noch werden bitte!?“

 

12.03.2017                                   TuS schlägt den Tabellenzweiten

 

Gegen den Tabellenzweiten SG Waldfischbach konnte unsere Mannschaft mit 2:1 gewinnen. Nach dem frühen 0:1 zeigten wir eine sehr ansprechende Leistung und konnten das Spiel durch Jochen Hartmann und Ronnie Gütermann drehen. Waldfischbach drängte auf den Ausgleich, doch Leimen blieb jederzeit brandgefährlich und sicherte sich letztlich verdiente 3 Punkte.

 

 

05.03.2017                                   TuS verliert Auftakt in Obersimten mit 1:0

 

Denkbar knapp verloren wir den Auftakt nach der Winterpause mit 1:0 beim SV Obersimten. Das Spiel war spannend bis zum Schlusspfiff, doch ein Tor wollte unserer Mannschaft nicht gelingen.

 

04.03.2017                                     TUS AH schlägt ASV Lug/Schwanheim

 

Nach der langen Winterpause überzeugte unsere AH trotz zahlreicher Ausfälle. Mit 4:2 konnten die starken Gäste aus Lug bezwungen werden. Torschützen Thomas Schuster (3) und Gerhard Wollner.

 

28.02.2017                                            Testspielsieg in Bruchweiler                                                                                 

 3:0 konnten wir ein weiteres Testspiel in Bruchweiler gewinnen. In einer guten Frühform zeigte sich insbesondere Jacek Zieciak, der 2 Treffer beisteuern konnte. Jochen Hartmann traf per Elfmeter.

 

06.02.2017                                            TuS gewinnt Test gegen Rodalben                                           

 

Das erste Testspiel im Jahr 2017 gewann unser TuS Leimen hochverdient beim FC Rodalben (Tabellenführer der C-Klasse Ost) mit 6:3 Toren. Ronnie Gütermann (3), Jacek Zieciak (2) und Jochen Hartmann waren die TuS-Torschützen

 

12.1.2017                                              TuS AH gewinnt Hallenturnier

 

 

9.1.2017                                                   1. Neujahrstombola ein Erfolg

 

Zum ersten mal fand die TuS Tombola im neuen Jahr statt und nicht am 1. Weihnachtsfeiertag. Sie war deutlich besser besucht, als in den vergangenen Jahren. Das Sportheim war bis auf den letzten Platz gefüllt, Moderator und Vorstand Dominik Wetzke führte unterhaltsam durch den Abend. Zu Beginn gab es eine Versteigerung, danach ging es unmittelbar zur großen Tombola über. Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt. Den Hauptpreis gewann Marianne Meinert, sie durfte sich über einen neuen Fernseher freuen. Der TuS Leimen bedankt sich bei allen Helfern, Sammlern und Sponsoren, die die Veranstaltung zu einem Erfolg machten.

 

 

 

5.1.2017                                             TuS AH kickt in der Halle

 

Am Samstag 7.1.2017 kicken die alten Herren in der Kirchberghalle in Pirmasens. Unser erstes Spiel in der Vorrunde haben wir gegen den FC Rodalben um 13:52. Weitere Gruppengegner sind Thaleischweiler, Glashütte, VfB Post Pirmasens und SG Pirmasens. Wäre schön, wenn einige Fans den Weg in die Halle finden würden.